Geschichte

 

1731 Billstedt erhält seine erste Schule. Der Buchdrucker und Zeitungsverleger Heinrich Hermann Holle spendete sein Haus und seine Werkstatt. In der Werkstatt wurde die erste Kinderschule eingerichtet. Eine Wohnung und ein Stück Garten sollten immer für den Schulmeister sein. Die anderen Wohnungen und das Land des großen Holleschen Hauses sollten vermietet werden, damit die Schule Geld hat. Das war wichtig, denn damals bekamen Schulen und Lehrer kein Geld. Damals wohnten nur ungefähr tausend Leute in der Gegend.
1883 Die alte Schule wurde zu klein. Ein neues Schulhaus wurde an der Billstedter Hauptstraße 85 errichtet. Die Schule heißt „Schule Möllner Landstraße.“Foto Schule
1884 Am Billbrookdeich 266 wird die alte Schule gergündet. Das Schulgebäude steht dort immer noch.Scan
1892, 1902, 1905 In diesen Jahren wuchs die Schule. Es wurden neue Gebäude gebaut, weil es immer mehr Kinder gab. Das Schulgelände reicht nun bis zur Möllner Landstraße.
1939 „Koedukation“ wird an der Schule Möllner Landstraße und am Billbrookdeich eingeführt. Das heißt, dass nun Jungen und Mädchen gemeinsam unterrichtet werden.
1943 Die Schule wird durch Bomben im Krieg zerstört.
1945 Die Schule Möllner Landstraße wird wieder aufgebaut mit einem großen Schulhaus.
1952 Die Schule Billbrookdeich zieht in einen Neubau Hausnummer 75.
1959 Es werden viele Wohnungen in Siedlungen gebaut.
Errichtung von Großsiedlungen (sozialer Wohnungsbau):
1959 Möllner Landstraße (1300 Wohnungen)
1962-66 Sonnenland (1100 Wohnungen)
1964 Archenholzstraße (1500 Wohnungen)
1968 Kaltenbergen (650 Wohnungen)
1971 Dringsheide (500 Wohnungen)
1972 Mümmelmannsberg (7000 Wohnungen)
Neue Schulen werden ebenfalls gebaut.
1969 Die Schule Billbrookdeich zieht in den Neubau von heute.
 1979 Das alte Schulgebäude Möllner Landstraße soll abgerissen werden, damit dort die Fußgängerzone entstehen kann. Die Schule beginnt mit dem Umzung und dem Neubau am Oberschleems 9 und behält ihren Namen „Schule Möllner Landstraße“
1983 Die letzten Klasse ziehen auch an den Oberschleems. Das alte Schulhaus wird abgerissen. Dort steht nun die Polizeiwache.
2004 Die Schule Möllner Landstraße wird Ganztagsschule an Klasse 5.
2008 Die Schule Möllner Landstraße wird reine Grundschule. Die Mittelstufe läuft aus. Der Ganztag wird auf die Grundschule ausgeweitet.
2010 Die Schule Möllner Landstraße wird mit der Schule am Schleemer Park zusammengelegt. Die neue Schule heißt „Schule Am Schleemer Park.“ Beide Standorte behalten ihren alten Schulnamen und viel Eigenständigkeit.
2011 Die neue Gymnastikhalle an Standort Möllner Landstraße wird eingeweiht.